CENTAFLEX-AGM

Hochelastische homokinetische Antriebswelle zur Verbindung von Getriebe und Propellerwelle. Für Einsätze mit moderaten Winkelabweichungen.

Spielfreie Drehmomentübertragung über eine doppelkardanische Antriebswelle mit zwei hochelastischen Gummielementen. Ableitung des Propellerschubs über ein sich selbst ausrichtendes Drucklager auf den Bootskörper. Speziell zur Reduktion von Lärm und Vibrationen entwickelt. Dämpft Drehschwingungen und Stöße, unterbricht Körperschall und toleriert (homokinetische) Winkelabweichungen von bis zu 3 Grad je Element. Bietet darüber hinaus ein hohes Maß an elektrischer Isolation.

Über eine Klemmnabe mit minimalem Aufwand zu montieren. Auslieferung mit integrierter Durchdrehsicherung und in weitgehend einbaufertigem Zustand.

Anwendungsgebiete

  • Zwischen Motor und Getriebe
  • Zwischen Getriebe und Propellerwelle
  • Zwischen Wasserjet
  • Zwischen Z-Antrieb
  • etc.

Eigenschaften

Diese hochelastische Kupplung, kombiniert mit einem Drucklager, bietet Ihnen den Vorteil, dass große Radialunterschiede problemlos aufgenommen werden können. Distanzen zwischen Getriebe und Kardanwelle werden problemlos überbrückt, ohne Abstriche bei der Schwingungsdämpfung der Kupplung zu machen. Dadurch können Sie die Position des Motors möglichst günstig in Bezug auf die Gewichtsverteilung und den Schwerpunkt des Schiffes bestimmen.

Die eingesetzte Zwischenwelle ist drehschwingungstechnisch sehr weich und dämpft daher die Motorschwingungen und die dadurch entstehenden Geräusche optimal. Durch die Verwendung des Axialpendellagers sind sowohl der Motor als auch das Getriebe frei von Axialkräften, die von der Propellerwelle ausgehen. Dadurch lassen sich diese Kombinationen flexibler, d. h. schwingungsdämpfender aufbauen.

Nach oben scrollen